Seiten

27. Mai 2013

I Put My Soul Into What I Do

Das letzte Wochenende verbrachte ich zusammen mit meiner Fotochemie und stellte Abzüge von alten Bildern her. Selbstportäts die gute 5 Jahre alt sind und vor 3 Jahren bearbeitet wurden. "Gut Ding will Weile haben" sozuagen.

Sie entstanden in einer schwierigen Zeit. Braucht man vermutlich nicht zu erwähnen. Aber ich mag auch generell düstere Bilder und das muss nicht immer zwangsläufig etwas mit der Stimmung zu tun haben. Ich find sie, auf ihre ganz spezielle Weise, schön.



Auf die Ohren:
Fever Ray - When I Grow Up

23. Mai 2013

Should I Pursue A Path So Twisted?

Besser spät als nie. Eines der Bilder von Helgoland, die ich unter widrigsten Bedingungen geschossen (viel Wind, viele Haare, kalt an den Fingern) und nun endlich auch hab entwickeln lassen.

Grüße nach Bremerhaven.


Auf die Ohren;
Patti Smith - Pissing In The River

21. Mai 2013

Breath Deep

Man soll ja schließlich nicht behaupten, ich sei nicht bereit einen Film ausgiebig zu testen und ihm eine zweite Chance zu geben. Das hab ich nämlich, noch einmal mit dem IMPOSSIBLE PX 70 COOL. Angeblich schwören ja einige auf diesen Film. Allerdings weiß ich nicht warum. Ich hab wirklich keine Ahnung was ich falsch mache, aber COOL und ich werden keine Freunde.

Bevor ich diesen testete, hatte ich den PX 70 (Color Protection) und war sehr zufrieden damit. Die Farben waren klar und deutlich, das Bild auch, alles super. Bei COOL, seh ich farblich kaum einen Unterschied, der Film ist immer leicht überbelichtet, versucht man es an der Kamera dementsprechend einzustellen, wird die Belichtungszeit länger und das Bild verwackelt. Zu sehen an meinen beiden Pub-Bildern. (Heut kam der Geistesblitz diese Bar noch einmal mit der Rolleicord abzulichten.)

Außerdem hab ich Leuchte gerade rausgefunden das COOL nur der Vorgänger von PX 70 COLOR PROTECTION ist. Ich dachte schon das wäre umgekehrt, quasi eine Verschlimmbesserung. Da wurde ich wohl fehlinformiert. PUH. Na dann ist alles gut. COOL doof, PROTECTION top.



Das Blumenbild mag ich ausnahmsweise, da es so verdammt Retro aussieht. 


Auf die Ohren:
Moody Blues - Nghts In White Satin

15. Mai 2013

Aftertaste Of Oxygen

Nachdem ich nun langsam die Ablehnung der Hochschule meiner Wahl verkraftet und meine Mappe aus dem Karton gefischt habe, bin ich nun soweit noch ein paar Bilder zu präsentieren.

Langsam kann ich auch wieder meine Rolleicord ansehen, obwohl die ja garnichts dafür kann. Allerdings bin ich noch nicht soweit sie wieder effektiv zu nutzen, dafür bedarf es noch ein paar Wochen "Wunden lecken".


Zusätzlich zu den von mir geliebtem Quadrat, war auch das klassische Format vertreten. Dieses Bild entstand in Berlin (2010!?) vor dem Martin-Gropius-Bau. Zu sehen war die Frida-Kahlo-Ausstellung für die eine riesige, wirklich riiiiiiesige Menschenmenge Schlange stand. Glücklicherweise kam ich damals auch ohne 6-stündiges anstehen hinein und es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Eine der schönsten Ausstellungen die ich je sah.

Fotografiert übrigens mit einer alten AGFA Preisbox.


Auf die Ohren:
Sunshine - Moonshower And Razorblades

11. Mai 2013

Finde den Flamingo

und den Pelikan.

Zwei meiner völlig überbelichteten Polaroids vom Zoo. Laienhaft nachbearbeitet, aber die Stimmung find ich trotzdem schön.



Auf die Ohren:
PJ Harvey - The Glorious Land

9. Mai 2013

Home Is Where The Heart Is

Nach den schriftlichen Prüfungen, gab es nun gestern noch ein Abschiedsessen unter Kollegen. Und ich hab dabei auch einen tollen Pub kennengelernt (generell meine erste Erfahrung in Sachen Pub) und auch das erste Mal Kartoffelschnaps getrunken. Dabei hab ich natürlich gleich die Zeit genutzt und ein paar Polaroids von der Altstadt geschossen.

Jetzt heißt es die nächsten Wochen wieder Praktikum im Museum und für die letzte Prüfung lernen, die Ende Juli noch ansteht.

Schönen Feiertag!




Auf die Ohren:
Lene Lovich - Home

5. Mai 2013

Satz mit X, ...

 ...das war wohl nix.

Letzte Woche kaufte ich mir einen Polaroid PX 70 COOL-Film, um ihn mal zu testen. Dieser Film soll ja kühlere Farbtöne verschaffen (wenn ich das jetzt richtig verstanden habe).
Ich hab ihn also im Kühlschrank gelagert und ihn dann zu meinem Zoobesuch mitgenommen. Eigentlich bin ich gar kein Fan von Zoo's und hab meinen Freund auch nur bequatscht hin zu gehen, weil ich schöne Polaroidbilder machen wollte. Die Bilder sollten in Richtung A Dream Of White Horses gehen. Allerdings waren die Pferde zum Teil in Decken eingepackt, was ziemlich nach "Pferd in Zwangsjacke" aussah oder sie verhielten sich allgemein unkooperativ.

Also konzentrierte ich mich dann auf die restlichen Tiere und speziell auf die Flamingos und Pelikane (sehr fotofreundlich und relativ bewegungsarm). Und nachdem ich die Bilder machte, verdeckt in die Tasche steckte und sie mir nach einiger Zeit ansah, bemerkte ich das gelbe Grauen.

Viel zu hell, extrem gelb, nichts zu erkennen.

Ich versuchte noch dunkler zu regeln, aber auch das viel zu zögerlich und sie waren trotzdem überbelichtet. Auf dem untersten Bild versuchte ich noch eine stärkere Regelung und man erkennt da immerhin ein Bild. Nun weiß ich nicht, ob sich der normale PX 70 (mit neuer Formulierung) genauso zickig verhält (ich vermute es mal) oder es tatsächlich an dem COOL liegen soll.

Einen kühleren Farbton erkennt man auf dem zweiten Bild im Vergleich zu dem überbelichtetem PX 70. Auf den restlichen Bildern vom Zoo ist allerdings kein Unterschied zu erkennen, aber da sie sowieso überbelichtet waren, spielt das auch keine Rolle.

  PX 70

PX 70 COOL